Nachversteuerung nichterklärter Gelder im Erbfall

Erben von Schwarzgeld werden strafrechtlich nicht für die fehlenden Steuerzahlungen des Erblassers verfolgt. Sie müssen aber die nicht erklärten Gelder und Kapitalerträge der letzten 10 Jahre nacherklären. Die nachzuentrichtenden Steuern plus Zinsen sind mit der Veranlagung zu entrichten. Erben müssen vollständig nacherklären und dürfen nichts verschweigen, sonst werden sie selbst zu Steuersündern.

Bei sehr hohen Nachlassverbindlichkeiten kann es ratsam sein, die Erbschaft auszuschlagen. Die Frist für die Ausschlagung beträgt nur  6 Wochen, so dass schnell gehandelt werden muss.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen